Montag, 31. Dezember 2012

Parfümreste statt Duftsäckchen

Hallo meine Lieben,

kennt ihr das? Euer Lieblingsparfüm wird immer weniger, bis nur noch ein paar Spritzer übrig sind und ihr vermeidet, es zu benutzen, weil es dann eben alle ist? Und das Lieblingsparfüm ist ja selten das günstige aus der Drogerie. Vielleicht habt ihr es zum Geburtstag bekommen...

Aber die Spritzer die nicht mehr benutzt werden, verdunsten irgendwann und das ist erst recht schade. Auf einem Hausfrauenblog habe ich eine schöne Idee gefunden, wie euch der liebgewonnene Duft noch etwas begleiten kann. Legt den offenen Flakon in euren Wäscheschrank und eure Pullover und Kleider werden zart danach riechen. Da ich meine besten Stücke aufhänge habe ich das Fläschchen an der Wäschestange befestigt. Ich bin gespannt, wie gut der Tipp funktioniert :)



Probiert es auch aus :)
eure Penelope

Samstag, 29. Dezember 2012

Halsketten aufbewahren

Hallo Welt,

ich präsentiere euch heute eine Idee, die ich mal auf einem anderen Blog gefunden habe und mir wahnsinnig gefiel.
Ihr braucht einen Holzkleiderbügel, einige Nägel und Hammer und bunten Fingernagellack.


Als ersten lackiert ihr die Nägel in den Farben, die euch gefallen, dann zeichnet ihr auf den Bügel kleine Punkte vor, wo ihr die Nägel anbringt. Beim Hämmern sollten ihr an den zwei Enden vorsichtiger sein. Mir ist eine Ecke abgebrochen, die habe ich dann mit der Klebepistole zwar wieder zusammen bekommen, aber die Stelle ist nicht mehr so belastbar und man sieht auch etwas den Leim.



Das war auch schon alles. Ich finde, das ist eine super Idee, so können sich eure Ketten nicht mehr verfitzen und ineinander verknoten. Auf dieser Seite hatte ich sie gefunden: http://www.diy-das-mach-ich-selber.com/2012/11/diy-schmuckhalter-praktisch-schon.html

Viel Spaß,
eure Penelope

Freitag, 28. Dezember 2012

Weihnachtsgeschenke, was habt ihr bekommen?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr hattet eine wunderschöne besinnliche Weihnachtszeit. Schade, dass auf einem Schlag immer alles vorbei ist. Der Weihnachtsmarkt wird abgebaut und die Schaufenster umdekoriert. Aber Zuhause bleibt die Deko noch etwas stehen.

Was mich ganz sehr interessiert ist, was ihr zu Weihnachten bekommen habt. Über was habt ihr euch am meisten gefreut und was wollt ihr am liebsten ganz schnell umtauschen?

Ich hab mich über alle meine Geschenke gefreut. Am meisten über ein Glätteisen von Braun und über unseren neuen Mitbewohner Kater Karl, den wir schon am 22. Dezember aus dem Tierheim geholt haben. Überlegt haben wir über eine Zweitkatze schon ein paar Monate, der Termin hatte somit nichts mit Weihnachten zu tun. Der kleine Karl ist trotzdem mein Weihnachtskätzchen.


Jetzt freu ich mich auf eure Kommentare, ihr könnt gerne einen direkten Link zu eurem Blog darunter setzen, denn auch ich schau gerne mal bei anderen vorbei.

Ein schönes Wochenende,
eure Penelope

Sonntag, 23. Dezember 2012

Verpackung für einen Kalender

Hallo meine lieben Leser/innen,

wie jedes Jahr schenke ich meinen Eltern einen Kalender mit Fotos aus ihrem letzten Urlaub(en), denn sie verreisen wirklich gerne und können sich so jedes Monat noch mal an die Erlebnisse erinnern, die sonst so schnell verblassen.
Diesmal bin ich auf eine ganz süße Verpackungsidee gekommen. Um es nachzumachen braucht ihr nur einen passenden Umschlag, eine Zickzack-Schere und den Rest hat man eh Daheim.
So sieht es aus:


Vielleicht Hilft mein Vorschlag noch jemanden in letzter Minute :)

Ich wünsche euch jetzt schon mal ein friedliches Weihnachtsfest mit allen die ihr liebt.
Eure Penelope

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Eine Flasche einfach und stilvoll verpacken

Hallo meine Lieben,

es gibt etwas, das finde ich ganz furchtbar und das ist in Klarsichtfolie verpackte Sekt- oder Weinflaschen. Darum suche ich immer nach alternativen.
Heute hat mein Vati Geburtstag und zusätzlich zu seinem eigentlichem Geschenk - für das meine Mutti, mein Bruder und ich zusammengelegt haben - bekommt er von mir noch einen Bio-Fairtrade-Rotwein aus Afrika, etwas, was man sich selbst meistens nicht kauft. Und verpackt habe ich es in eine ganz schlichten Papiertüte, die ich in wenigen einfachen Schritten selbst gebastelt habe.

Was ihr braucht
  • Paketpapier, oder ein anderes Geschenkpapier
  • Ein Stück festen Karton
  • Schere, Leim und einen Bleistift

Schritt 1
Wenn ihr die Flasche in das Papier 1,5 bis 2 mal einwickelt, habt ihr ein gutes Maß dafür, wie viel ihr abschneiden müsst. Schneitet es der Länge nach ruhig einmal komplett durch. Ganz zum Schluss könnt ihr es noch passend kürzen.

Schritt 2
Klebt die beiden langen Seiten zusammen so das eine Röhre entsteht und dann knickt diese so, das vier gleichgroße Seiten entstehen.

Schritt 3
Für den Boden schneitet ihr jede Kante etwas auf. Die Schnitte sollten so lang sein, wie der Abstand zwischen den jeweiligen Kanten ist. Die Laschen kommen nach innen und werden immer mit reichlich Leim aufeinander geklebt
Damit es stabil wird, schneitet ihr aus dem Karton eine passende Fläche aus und klebst sie unauffällig dazwischen.


Schritt 4
Die fertige Tüte könnt ihr jetzt auf- und die Flasche reinstellen. Durch die Schwere der Weinflasche, wird der frisch verklebte Boden noch mal zusammengepresst
Das überschüssige Papier könnt ihr nun oben abschneiden, aber denkt daran, noch etwas zum Einrollen übrig zu lassen.

Dann habe ich noch eine paar Bänder und eine kleine Karte angebracht und fertig. Für Männer muss man nicht viel Schnickschnack machen :)


Ich hoffe, ihr konntet euch etwas abgucken. Schaut euch auch mal meine andere Idee für's Flaschenverpacken an: http://penelopespresents.blogspot.de/2012/10/flaschen-in-socken.html

eure Penelope

Dienstag, 18. Dezember 2012

Schmuck für den Weihnachtsbaum

Hallo Weihnachtsfans,

heute haben wir endlich unseren Baum geholt und er ist soooo schön :)
Weil ich auch noch etwas individuellen Schmuck haben wollte bin ich aktiv geworden und kann euch heute zwei schöne Dekoideen vorstellen.

Das erste ist am einfachsten. Nehmt euch ein paar abgenutzte Ausstechformen, die ihr entbehren könnt und malt sie mit einer feierlichen Farbe innen und außen an. Wenn sie trocken sind könnt ihr sie mit einem dünnen Schleifenband an den Baum binden. Es ist dezent und edel.


Als zweites habe ich mich an einem Weihnachtsstern aus Perlen gewagt.
Ihr braucht einen Draht, der dünn genug ist um Perlen darauf zu fädeln. Schneidet euch drei gleichlange Stücke ab und verwickelt sie in der Mitte so, das daraus ein Stern mit sechs Spitzen wird. Am Anfang sieht das ganze noch sehr wacklig aus, aber je mehr Perlen ihr auffädelt, desto stabiler wird es. Denkt euch ein schönes Muster aus oder macht es ganz wild. Zum Schluss biegt ihr die Enden zu einer Öse zusammen, nehmt ein weiteres Stück Draht und biegt euch eine Aufhängung zusammen. Fertig.


Gefunden habe ich diese Idee auf einem anderen Blog, da gibt es auch noch eine genauere Erklärung :)
http://lenas-phantasiewelt.blogspot.de/2012/12/perlensterne-5.html

Und hier ist noch mal der ganze Baum. Erst morgen wird die Baumspitze bestückt, das macht nämlich der Mann im Haus und der kommt erst morgen früh von Arbeit :)



Viel Spaß,
eure Penelope

Samstag, 15. Dezember 2012

Schneeflocken Scherenschnitt

Hallo da draußen,

schnell möchte ich euch noch zeigen, wie wir eins unserer Wohnzimmerfenster dekoriert haben. Ich bin im Scherenschnitt nicht besonders begabt, aber trotzdem mag ich die Idee. Auch wenn es nicht schneit, haben wir Schneekristalle an unserem Fenster :)


Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,
eure Penelope

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Weihnachtliche Deko für die Wohnungstür

Hallo mein lieben Leser/innen,

ich zeige euch jetzt, wie ich unsere Wohnungstür dekoriert habe. Es ist ganz einfach und man kann es auch mit Kindern basteln.


Die Herzen hatte ich bereits in dem Post "Herzchen für den Weihnachtsbaum" präsentiert, ansonsten braucht ihr noch eine schöne flauschige Wolle. Die Bommeln habe ich auf einer Gabel aufgewickelt und weil die Wolle schon so weich war, musste ich sie an  den Seiten nicht aufschneiden.
Die leichten Schneeflocken habe ich mit Klebeband oben auf der Türkante befestigt und die Herzen hängen an einer Reißzwecke.



Da es nicht zu festlich wirkt, kann man es auch noch im Januar hängen lassen. Die Bommeln sind sicher auch eine gute Idee für die Tür zum Kinderzimmer.

Viel Spaß,
eure Penelope


Samstag, 8. Dezember 2012

Fäustlinge gegen die Kälte

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr ist es ja schon ganz zeitig kalt geworden, also schenkt euren Lieben doch etwas, das warm hält. Im letzten Winter habe ich einer Freundin diese schönen Handschuhe geschenkt, sie hat sich sehr gefreut.


Fäustlinge sind süß und sie erinnern uns an unsere Kindheit. Für einen Bummel über den Weihnachtsmarkt sind sie vielleicht etwas unpraktisch, aber auf jedem Fall das richtige für einen schönen gemütlichen Winterspaziergang. Da sich im Handschuh die Finger aneinander reiben können, wärmen sie sich gegenseitig und sind somit doppelt gegen den Frost geschützt :)

Ein schönes Wochenende wünscht euch
eure Penelope

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Neue Verwendung für leere Konservengläser , Teil 3

Hallo Weihnachtsfreunde,

letztens habe ich mit meinem Freund ein Teelicht gebastelt. Es stellte sich heraus, dass er hübschere Figuren ausschneiden kann als ich :)


Was ihr braucht
  • Ein leeres Konservenglas
  • Paketschnur
  • Holzperlen
  • Papier und Schere
  • Schleife/Schleifenband
  
Und so geht es
Die kleinen Weihnachts-/Wintermotive aus weißem Papier könnt ihr zuerst ausschneiden, ein kleines Loch hinein picksen und greifbar bei Seite legen.
Dann nehmt ihr das Paketband und wickelt es straff um das Glas. Am Anfang solltet ihr es einmal richtig fest verknoten oder ihr nehmt etwas UHU zur Hilfe, das funktioniert auch gut. Abwechselnd oder so wie es euch gefällt, fädelt ihr die Perlen und die Papierfiguren auf; so viel wie ihr wollt.
Zum Schluss bringt ihr eine schöne rote Schleife an. Ich hatte eine fertige mit Klebepunkt, aber man kann auch einfach eine um das ganze Glas binden. Fertig :)

 
Wie ihr sehen könnt, haben wir ein rotes Teelicht in das Glas getan, dass außerdem noch nach Keksen (oder so was ähnlich süßes) riecht. Die gibt es bei IKEA :)

Macht es gut,
eure Penelope

Dienstag, 4. Dezember 2012

Forever tea time, ein 5-Minuten-DIY

Hallo ihr Lieben,

hier habe ich ein super schnelles DIY für euch. Ihr braucht eine helle einfarbige Tasse, einen Stift für Porzellan und vielleicht eine Teebeuteletikett als Schablone. Der Rest erklärt sich mit dem Foto.



Viel Spaß,
eure Penelope

Freitag, 30. November 2012

Aus einem alten Gürtel ein Armband machen

Hallo ihr Lieben,

vom Bauch an den Arm, heute zeige ich euch, wie man ganz schnell aus einem alten Gürtel ein Armband machen kann... für die Rocker und für die Romantiker.


Was ihr braucht
  • Einen dünnen Gürtel in Flechtoptik
  • Schere
  • Klebepistole
  • Einen einzelnen Kettenverschluss
  • Einen ganz dünnen Draht
  • Eine Dekostoffblume

Schritt 1.1
Schneitet von der Gürtelschnalle weg ein passendes Stück ab, dass ihr dann einmal oder zweimal oder dreimal (wie ihr wollt) um euer Handgelenk wickeln könnt. Das Ende schneitet ihr am besten spitz zu und fixiert die drei einzelnen Streifen mit etwas Leim.
Fertig :)

Schritt 1.2
Die Romantiker schneiden ein Stück ohne Schnalle aus dem Gürtel heraus. Je nach dem, wie breit euer Verschluss ist könnt ihr die Enden einfach so lassen, oder wieder "anspitzen". Da ich nicht ganz die passende Größe hatte, habe ich die beiden Endstücke noch ganz straff mit dem dünnen Draht umwickelt, damit der Umfang kleiner wird. Siehe Bild.

Schritt 2
Mit einem Tropfen aus der Klebepistole verbindet ihr das Band mit den kleinen Verschlüssen. Stopft alles schön hinein, nehmt ggf einen Gegenstand wie ein Brieföffner zur Hilfe.

Schritt 3
Bringt nun eure Blume an und ihr seid fertig.



Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.
Eure Penelope

Dienstag, 27. November 2012

Wie aus einem Hemd ein Kissenbezug wird

Hallo meine lieben Leser/innen,

gestern habe ich etwas tolles mit einer Freundin ausprobiert. Es ist das erste Produkt, das wir an der Nähmaschine hergestellt haben und das man auch benutzen kann :D



Was ihr braucht
  • Eine Nähmaschine, oder viel Geduld beim Handnähen
  • Eine Schere und Maßband
  • Ein altes Hemd oder alte Bluse

Und so geht's
Dreht das Hemd auf links und zeichnet euch den Schnittrand ober und ggf unten auf, am Ende sollte also nur das Bauchteil übrig bleiben. Da es an den Seiten schon zusammengenäht ist, müsst ihr das nur noch oben und unten machen. Durch die Knopfleiste könnt ihr den fertigen Bezug umstülpen und das Kissen reinstopfen.
Da mein Bezug kleiner als das Kissen war, habe ich es aufgeschnitten, ein Teil der Füllung entnommen und wieder zu genäht.
So ein schönes Sofakissen hat sonst niemand und euer ehemaliges Lieblingshemd oder Lieblingsbluse bleibt euch auf diese besondere Weise erhalten und muss nicht in der Tonne landen :)

 

Bis bald,
eure Penelope

Freitag, 23. November 2012

Meine ersten DIY Ohrringe

Hallo ihr Lieben,

was ich schon immer mal selbst machen wollte sind Ohrringe. Und gestern habe ich es getan. Die "Zutaten" findet ihr alle im Bastel- oder Perlenladen und eine nette Verkäuferin sagt euch sicher, wie es geht. Es ist ganz einfach und erklärt sich eigentlich von selbst.
Als Geschenk für eine Freundin superschön, oder eben zum selbst tragen :)



Probiert es aus, ich hab mich ganz sehr über meine fertigen Ohrringe gefreut.
Eure Penelope

Mittwoch, 21. November 2012

Ein schlichtes Perlenarmband zu etwas Besonderem machen

Hallo da draußen,

als ich vor ein paar Tagen meine Perlensammlung "aufgeräumt" habe, sind mir diese schönen hellbraunen Perlen besonders aufgefallen und ich habe sie gleich auf ein Gummiband aufgefädelt. Das Band war aber leider schwarz, das wollte ich irgendwie verdecken und so bin ich auf die Idee gekommen, ein schönes Schleifenband zwischen die einzelnen Perlen zu wickeln. Das dieser süße Effekt dabei entsteht, war mir vorher nicht bewusst, aber ich fand es dann ganz schön.
Ihr könnt es ganz einfach nachmachen, probiert es mal aus :)




Noch einfacher ist es, wenn ihr ein schon vorhandenes Perlenarmband nehmt. So könnt ihr aus etwas altem etwas neues, peppiges machen.

Viel Spaß dabei,
eure Penelope

Sonntag, 18. November 2012

Herzchen für den Weihnachtsbaum

Hallo ihr Lieben,

inspiriert durch die ganze Weihnachtsdeko in den Läden habe ich heute eine Bastelidee für euch. Selbst gemachte Herzchen für die dezemberliche Dekoration, am Baum, an der Wand, am Geschenk, oder wo es eben hin passt :)


Was ihr braucht
  • Draht
  • Eine Zange
  • Altes Zeitungspapier
  • Leim
  • Weihnachtliches Schleifenband
  • Etwas Schnur zum Aufhängen

Schritt 1
Nehmt euch ein so langes Stück Draht, dass ihr später eine Form daraus zurecht biegen könnt. Zieht es glatt und rollt es straff in das Zeitungspapier ein. Dabei solltet ihr immer mal etwas Leim benutzen, damit es sich nicht gleich wieder aufwickelt.

Schritt 2
Biegt euch jetzt das Herz zurecht. Am besten macht ihr dafür in der Mitte einen Knick und zieht die Hälften der Länge nach zusammen. Legt es so vor euch, dass die Enden nach oben schauen und formt euch nach unten weg die zwei Bögen. Der Rest ergibt sich von selbst. Verzwirbelt das Ende gut. Der Draht, der jetzt vielleicht noch übersteht, kann mit der Zange abgeknapst werden.


Schritt 3
Fangt an, das Band fest um das Herz zu wickeln. Ich habe extra eins mit Goldrand gewählt, damit dieser schöne Effekt entsteht, natürlich könnt ihr auch jedes andere nehmen.
Zum Schluss macht ihr einen Knoten wie beim Nähen oder nehmt etwas Leim zur Hilfe.
Um es aufhängen zu können, benutzt ihr einfach eine passender Schnur und fertig :)






Ich hoffe, euch gefällt meine kleine Idee.

Bis bald,
eure Penelope

Freitag, 16. November 2012

Knöpfe im Haar

Hallo Welt,

heute habe ich für die Mädchen etwas ganz schnelles zum Nachmachen und ihr braucht auch fast nichts dazu.


Was ihr braucht
  • Nackte Haarklemmen
  • Bunte Knöpfe
  • Nadel und Faden

Und so gehts
Ihr könnt nur einen Knopf an der Haarklemme festnähen oder mehrere übereinander stabeln. Ich hab immer zwei genommen. Zum festnähen nutzt ihr die kleinen Knopflöcher. Passt auf, dass ihr den Faden immer schön fest zieht. Fertig :)



Eine schönes Wochenende wünsche ich euch,
eure Penelope

Donnerstag, 15. November 2012

Shoppingtipp: La Vialla

Hallo meine lieben Leser/innen,

heute stelle ich euch erneut einen Shoppingtipp vor. Diesmal ist er nicht nur für Chemnitzer zu gebrauchen, sondern für jeden und für jeden, der Freude an gutem Essen hat.


Über die Website von La Vialla könnt ihr euch einen Katalog des italienischen Familienbetriebes bestellen. Ihr könnt dort auch nachlesen, wie sich der Betrieb für den Naturschutz beim Anbau, der Verarbeitung und Transport ihrer Produkte einsetzt. Außerdem gibt es jede Menge Videos, Rezepte, eine Übersicht der erhaltenen Auszeichnungen und anderes.

Die stolzen Preise tragen die Produkte meiner Meinung nach mit Recht. Aber da nun bald Weihnachten ist, findet man hier auf jeden Fall ein schöner Präsentkorb, der wirklich was her macht und den euch ein Hobbykoch aus den Händen reisen wird :D

Wir selbst haben schon Olivenöl, Rotwein und etwas Gebäck gehabt, sonst würde ich es nicht weiter empfehlen.

Website: http://www.lavialla.it/de/Home_DE.asp
Katalog bestellen: https://www.flavialla.it:343/code/Welcome.aspx?PROV=&P=True&N=True

Viel Spaß beim Gucken, Bestellen und Verschenken (oder selber essen :)),
eure Penelope

Samstag, 10. November 2012

Ein Schlüsselanhänger der Glück bringt

Hallo ihr Lieben da draußen,

endlich kann ich euch etwas aus meinem Kawaii-Buch zeigen. Gestern Abend habe ich damit angefangen einen kleinen Glücksbringer zu Nähen, ich habe daraus auch gleich einen Anhänger gemacht, so kann man es auch schön verschenken.


Was ihr braucht
  • Stoffreste
  • Kleine Reste von einem Filzbogen (ca 3mm dick)
  • Ein kleines Stück Stoffband/Schleifenband
  • Einen kleinen Karabinerhaken mit Schlüsselring
  • Faden und eine dünne Nadel
  • Papier für eine Schablone
  • Bleistift und Schere
  • Füllwatte
  • Optional: Wackelaugen, Perlen, Knöpfe, Pailletten...

Schritt 1
Zeichnet auf das Papier die Umrisse des Körpers und der Ohren (Wenn ihr wollt auch Arme und Beine) und schneitet alles aus. Übertragt alles mit dem Bleistift auf euren Stoff bzw Filz. Für den Fall, dass der Körper nicht ganz symmetrisch ist, müsst ihr die Schablone einmal umdrehen.

Schritt 2
Wenn ihr den Bauch des kleinen "Monsters" noch schmücken wollt, mit kleinen Perlen oder anderen Sachen und falls ihr das Gesicht aufnähen wollt, solltet ihr das jetzt schon tun.
Dreht nun die beiden Stoffstücke für den Körper auf Links, so dass sich die Vorderseiten anschauen und haltet sie mit einer oder zwei Stecknadeln zusammen.

Schritt 3
Beim Zusammennähen solltet ihr folgendes beachtet: Die Ohren und das kleine Stoffband solltet ihr so annähen, dass sie nach Innen liegen, beim Umstülpen kommt dann alles zum Vorschein. Lasst außerdem am unteren Ende ein Loch für die Füllwatte.

Schritt 4
Nachdem ihr die Watte in den Körper gestopft habt, müsst ihr den Glücksbringer nur noch komplett zunähen. Die pinken Perlen habe ich hierbei gleich mit aufgefädelt.

Schritt 5
Jetzt noch die Wackelaugen aufkleben und den Karabinerhagen am Stoffband befestigen. Fertig ist ein super Geschenk; liebevoll und individuell.

Ihr könnt die Figur natürlich ganz nach Geschmack verändern. Ihr könnt das Gesicht aufnähen, oder mit einem Textilstift aufmalen, ihr könnt Knöpfe oder einen weißen runden Bauchkreis aufnähen, die Ohrform verändern... ganz viel ist möglich um diesen kleinen Anhänger nach persönlichem Gefallen zu gestalten.


Viel Spaß damit :)
eure Penelope


Freitag, 9. November 2012

Neue Verwendung für leere Konservengläser , Teil 2

Hallo ihr Lieben,

heute kommt noch mal etwas zum Thema Konservengläser, denn ich hab zwei neue Ideen für euch.


Was ihr für das rote Glas braucht
  • Ein leeres Konservenglas
  • Acrylfarbe
  • Altes Zeitungspapier
  • Etwas Wasser und einen Pinsel

Schritt 1
Verdünnt die Acrylfarbe ein wenig, passt aber auf, dass sie nicht zu wässrig  wird. Füllt die Farbe dann in das Glas und verteilt sie durch leichtes Schwenken und Drehen gleichmäßig. Wenn nötig könnt ihr mit dem Pinsel nachhelfen. Das Glas sollte dann von Außen komplett von der Farbe bedeckt sein.


Schritt 2
Die überschüssige Farbe könnt ihr in den Deckel des Konservenglases laufen lassen.
Zum Trocknen stellt ihr es auf den Kopf, legt vorher ein paar Wäscheklammern oder Bleistifte darunter, damit Luft an die nasse Farbe kommen kann.


Bis das Glas richtig trocken ist, dauert es ein paar Stunden, lass es am besten über Nacht so stehen.
Mir gefällt daran, dass es von Außen immer noch schimmert, ein echt edler Effekt. Ihr könnt dann Dekoblumen rein stellen oder es als Stiftebehälter nutzen. Als Vase eignet es sich weniger, denn die Farbe löst sich von dem Blumenwasser wieder ab.


Was ihr für das Glas mit den Herzen braucht
  • Wieder ein leeres Konservenglas ;)
  • Eine Plastikfolie
  • Buntes Klebeband
  • Bleistift und Schere
  • Eine Schablone für das Herz (Ich habe eine Ausstechform genommen)

Schritt 1
Legt die Folie vor euch hin und fangt an, ausreichend lange Klebebandstreifen untereinander aufzukleben. Die Streifen sollten sich dabei immer etwas überlappen.

 
Schritt 2
Nehmt nun eure Schablone und zeichnet euer Herz auf die bunten Klebestreifen. Schneitet es aus und löst es von der Folie.

Schritt 3
Bringt das Herz am Glas an. Sollte sich beim Abziehen von der Folie sich auch etwas von dem Klebefilm lösen, nehmt dann einfach einen Prittstift zur Hilfe.


Ohne es zu wissen, habe ich Stoffklebeband gekauft und ich finde es besonders schön. Natürlich könnt ihr auch jede andere Form zum Dekorieren nehmen.

Viel Spaß beim Nachmachen,
eure Penelope