Sonntag, 27. Oktober 2013

Süßer Stoffbeutel mit eigenem Herbstdesign

Hallo ihr Lieben,

durch den gestrigen Besuch auf dem Dawanda-Kreativmarkt hier in Chemnitz, habe ich mich hierzu inspirieren lassen.


Gesehen hatte ich nur bedruckte Stoffbeuten mit Text oder abstrakt-grafischen Motiven. Letzteres ist nicht so meins und die Texte sprechen mich meist nicht an. Zu Hause habe ich überlegt, was für Materialien ich habe und was sich daraus machen lässt. In meinem Kopf ist dann in etwa dieses Bild entstanden.


Den Beutel habe ich von DM und das Eulenmotiv ist aus einem T-Shirt, dass ich leider nicht mehr anziehe, weil ich einen fiesen Schokofleck drauf gemacht habe, der sich einfach nicht rauswaschen lässt. Stoffe und Knöpfe gehören zu einem Set und sind somit perfekt aufeinander abgestimmt.
Mit Hilfe von Klebe-Vlies habe ich die Eule auf den Beutel gebügelt, Jerseystoff franst auch nicht aus. Dann habe ich noch eine Blüte und ein Blatt aufgenäht und fertig.


Ob nun die Blume oder das Blatt am schwierigsten war, kann ich gar nicht sagen, aber beides hat Nerven gekostet :) Auf der Beutelinnenseite werde ich noch ein Stück Restestoff aufbringen (wieder mit Vlies), damit die Nähte nicht aufsreisen, wenn man etwas kantiges transportiert.

Noch ein Tipp: Man kann auch fertige Blüten (alte Haarspangen, Anstecker, Plastikblumen) verwenden und aus Bastelfilz lassen sich auch Blumen und Blätter ausschneiden, die man dann einfach aufklebt.

Vielleicht konnte ich euch nun inspirieren,
eure Penelope

Donnerstag, 10. Oktober 2013

DIY Ansteckschleifen

Hallo Mädels,

diese Woche habe ich mich daran gemacht, kleine Ansteckschleifchen zu nähen. Etwas, was ich schon lange mal tun wollte und somit sind diese hier eine Premiere :D
Ein paar mehr sollen es noch werden, denn ich möchte versuchen, sie auf einen Flohmarkt zu verkaufen.



Ob ich Chancen habe? Und was kann ich dafür verlangen? Die eventuellen Einnahmen fließen dann direkt in unsere neue Wohnung :)

Übrigens bin ich am 10.10.2012 mit Penelope's Presents online gegangen. Inzwischen habe ich 78 Posts geschrieben und kann etwas über 10200 Seitenaufrufe aufweisen. Außerdem 33 regelmäßige Leser; diese Zahl darf gerne noch etwas nach oben gehen :)

Bis bald,
eure Penelope

Sonntag, 29. September 2013

Buchtipp: Strickhasen & Stoffkatzen - 25 Tiere zum Selbermachen

Hallo meine lieben Leser/innen,

dieses schöne Buch ist meine neuste Entdeckung und ich möchte es gleich mit euch teilen.
Eigentlich hatte ich ein Buch für Strickanfänger gesucht, aber konnte leider keins mit verständlichen Erklärungen finden. Beim Stöbern bin ich dann auf Strickhasen & Stoffkatzen gestoßen und fande es sofort ganz niedlich.



Das Buch eignet sich für Kinder und erwachsene Einsteiger. Alle Arbeitsschritte sind leicht verständlich und durch das schöne Design bekommt man richtig Lust gleich loszulegen.
Auf den letzten Seiten befinden sich Vorlagen zum abpausen und  anschauliche Erklärungen zum Nähen, Sticken und sogar Stricken :)


Technische Daten:
Gebundene Ausgabe: 80 Seiten
Verlag: Dorling Kindersley (26. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3831024200
ISBN-13: 978-3831024209
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 8 Jahren
Der Preis von 9,95 Euro ist mehr als angemessen.

Ich habe bereits etwas daraus genäht, da es aber nicht besonders schön geworden ist, habe ich es unserem Kater zum spielen gegeben. Aber sobald ich was habe, für das ich mich nicht schäme, zeig ich es euch :D
Falls ihr euch es kauft, wünsche ich euch ganz viel Spaß.

Liebe Grüße,
eure Penelope

Dienstag, 24. September 2013

Geburtstagsgrüße nach Weimar

 Hallo liebe Leser/innen,


dieser Eintrag ist für meine Freundin aus Weimar, der ich zum Geburtstag einen dieser angesagten Loop-Schals geschenkt habe. Gefunden habe ich ihn in diesem schönen chemnitzer Laden: deSTILle: Kult-Design-Unikate


Und die witzige Karte habe ich im Kaufhof gefunden. Auf der Rückseite ist zwar Platz für Text, Adresse und Briefmarke, aber alleine würde ich sie lieber in einen Briefumschlag stecken.


Den Schal habe ich in Seidenpapier gelegt, weil es einfach edel und passend zum Schal feminin aussieht. Alles zusammen habe ich dann in einem A4-Umschlag gesteckt, das spart Porto.
Auch für unter dem Weihnachtsbaum wird diese Verpackung eine hübscher Blickfang sein.

Meine liebe Susen, ich hoffe, du hattest einen wunderschönen Geburtstag. Bis ganz bald :)

Deine und eure,
Penelope

Mittwoch, 18. September 2013

Hochzeitsspaß, die Zweite

Hallo,

heute geht es weiter mit der Hochzeit meiner lieben Annegret, die es sich jetzt mit ihrem Mann in Thailand gut gehen lässt :)

Da es in der Einladung einen kleinen Wink zum Thema Taschen-Urlaubsgeld gab, musste ich auch nicht erst lange überlegen, denn eigentlich haben die beiden ja schon alles. Als Verpackung habe ich im Bastelladen einen schönen Karton in Form eines Buchs gekauft und es zu Hause individuell gestaltet. Das Geld habe ich mir komplett in 5 Euroscheinen am Bankschalter geholt und wie ein Bündel im Geldkoffer mit einem Band zusammengebunden. Meine Ursprüngliche Idee war, es zusammen zurollen und es wie ein Schmuckstück in eine kleine Box zu legen, aber ich konnte keine passende Box finden.
Den Text auf der Glückwunschkarte, habe ich mir auch selbst ausgedacht:

Liebe Annegret und lieber Thomas,
das wurde aber auch mal Zeit. Für Eure Ehe wünschen wir euch Glück und Freude, Mut und Geduld und immerwährende Liebe.
Viel Spaß in den Flitterwochen.

Diese poetischen Sprüche mag ich nicht besonders und so klingt es auch viel persönlicher.

Leider hab ich kein Foto von dem Buch, aber da es zwei für einen Preis gab, werde ich aus dem anderen in nächster Zeit noch etwas machen, ich hab auch schon eine Idee.

Da wir leider zeitig gehen mussten, haben wir nur ein Spiel mitbekommen. Die beiden mussten abwechselnd zwei Holzscheiben (Querschnitte aus einem ganzen Baum) zusammen hämmern. Das sah nicht besonders einfach aus, denn die Nägel waren sehr lang. Jeder Nagel stand für ein glückliches Jahr, oder fünf glückliche Jahre, das weiß ich leider nicht mehr so genau. Als sie die Aufgabe aber mit Bravur gemeistert hatten, wurde ihnen gesagt, dass sich zwischen den Scheiben Geldscheine befinden... das fand ich ziemlich witzig und natürlich haben alle gelacht. Meiner Meinung nach auch eine viel bessere Idee als die Geldmünzen im Zement.

So und zum Schluß: Mein Freund hat ein Foto von mir gemacht, damit ich eins von meinem Outfit habe, ich finde es nämlich echt toll und das ist natürlich unsere schöner Volvo :)


Ich hoffe, die nächste Hochzeit, bei der ich dabei bin, ist meine eigene :D

Habt eine Schöne Woche,
eure Penelope

Montag, 16. September 2013

Hochzeitsspaß

Hallo ihr Lieben,

zwei Hochzeiten an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden liegen nun hinter uns. Beide total unterschiedlich :)
Am 7. September heiratete meine (zukünftige und bezaubernde) Schwiegermutti und ihr (jetzt-) Mann, zu dem sie Anfang des Jahres in die Niederlande gezogen ist (was ich sicher schon mal erwähnt habe :)). Da sie eine wirklich große Familie hat, fiel die Party auch groß aus. Ihre Tochter und ich haben uns zusammen ein Spiel ausgedacht und zwar....

Scharade - Erkläre pantomimisch Klischees aus Deutschland und den Niederlanden.

Es gab jeweils 5 Stück und wer den Begriff erriet bekam ein passendes kleines Geschenk. Der erklärende durfte immer den Nächsten auswählen und es war ein riesen Spaß :) Hier ein Foto, damit ihr euch es besser vorstellen könnt.


Da Niederländer keine Gardinen an den Fenstern haben - nicht mal im Erdgeschoss, dafür aber immer eine schöne Dekoration auf dem Fensterbrett, braucht man genug Glasreiniger, damit auch alles klar und deutlich zu erkennen ist. Der Begriff hieß "Gardinenlose Fenster". Außerdem gibt es dort in den Supermärkten so gut wie alles schon abgepackt. Wahrscheinlich um mehr vom Feierabend haben zu können :)
Weiterhin gab es auf der niederländischen Seite noch den Wohnwagen (dazu ein Bilderwörterbuch für den Urlaub), Blumen (Tulpenzwiebeln) und Holzschuhe (Schlüsselanhänger). Bei den Deutschen gab es noch den Bierbauch (eine Flasche Rotlichtbier) und ...das letzte fällt mir einfach nicht mehr ein :/

Ich hoffe, ich kann euch auch Bald ein Foto von meinen Outfit zeigen, denn ich war so froh, etwas passendes und schönes gefunden zu haben.
Und weil das jetzt schon soooo viel Text war, schreibe ich den Post zur Hochzeit meiner lieben Freundin später, denn hier gab es auch ein schönes Spiel und eine anrührende Rede des Brautvaters :)

Habt noch einen schönen Restsonntag,
eure Penelope

Mittwoch, 4. September 2013

Wohlfühlbox für einen Abend ohne Freund

Hallo ihr,

eine Freundin, die ganz bald heiratet, und ich haben gestern noch einen Mädchenabend gemacht. Dafür habe ich diese kleine Box zusammengestellt. Darin sind Masken und Cremes und natürlich ein echter Schnulzenfilm. Auf dem Foto fehlt noch die Schokolade, die man zum Film braucht :)
Alle Reste durfte sie selbstverständlich behalten - ist doch klar :)


Macht euch doch auch mal einen schönen Mädchenabend zu zweit. Kocht etwas, lästert über Jungs und andere Leute, die euch das Leben schwer machen. Schaut einen Liebesfilm, macht was euch Spaß macht und genießt die gemeinsame Zeit. Das stärkt die Freundschaft mehr als Shoppen und Disco :)

Bis bald,
eure Penelope

Montag, 2. September 2013

Kleine Geschenke von einer lieben Freundin

Hallo meine Lieben,

ich weiß, ich hab schon sooo lange nichts mehr von mir hören lassen, aber im Moment habe ich einfach so viele andere Sachen um die Ohren. Auch bei meinen anderen Blog komme ich gar nicht mehr hinterher, darum überlege ich schon eine Weile, hier eine Moderubrik einzufügen, denn ich würde euch schon gerne das ein oder andere Lieblingsstück aus meinem Kleiderschrank vorstellen :)

So, aber nun zum Eigentlichen. Von meiner lieben Susen habe ich letztens ein paar ganz süße Geschenke bekommen und möchte euch zwei davon zeigen.


Das Badesalz mit getrockneten Rosen ist selbstgemacht, Sobald wir eine Badewanne haben, kommt es auch zum Einsatz. An einem Umzug arbeiten wir schon :)


Und bei diesen zuckersüßen Salz- und Pfefferstreuern musste sie einfach an mich denken :D Und ich habe mich auch wirklich gefreut.

Zweimal gab es auch schon Marmelade. Wenn Susen mit ihrer Website an den Start geht, stelle ich sie euch auf jeden Fall vor :)

Weil mir die Sachen so gefallen, musste ich sie einfach mal posten. Hoffentlich habe ich bald wieder mehr Zeit für euch. Macht es bin dahin gut.

Eure Penelope

Dienstag, 30. Juli 2013

Glücksbringer für eine Freundin

Guten Morgen meine lieben Leser/innen,

Anfang des Jahres habe ich während meiner Reha eine ganz tolle Frau kennen gelernt, doch leider mussten wir uns danach auch wieder trennen. Den Kontakt haben wir aber gehalten :)
In Holland habe ich einen kleinen Anhänger gefunden, von dem ich gleich wusste, dass er ihr gefallen wird. zu Hause habe ich ihr dann ein kleines Armband gebastelt, das ihr Glück bringen soll und sie an unsere gemeinsame Zeit erinnert :)
Ich freue mich auf unser Wiedesehen in ein paar Tagen. Das erste Mal nach der Reha :)


Einen schönen Dienstag,
eure Penelope

Freitag, 19. Juli 2013

Kitchen Time: Matzen-Käse-Kräcker

Hallo meine Lieben,

zum zweiten Mal habe ich für euch eine kleine Nascherei, die gut zu einem Salat passt, oder beim DVD-Abend für's Knistern sorgt ;)
 
 
Einfacher geht es auch nicht. Die Matzen werden an den vorgegebenen Bruchstellen auseinander geknickt und bekommen für 10-15 Sekunden in ein Wasserbad, dafür könnt ihr einfach einen tiefen Teller nehmen. Die einzelnen Stücke auf ein Backblech mit Backpapier legen, Käse darüber und so lange im Ofen lassen, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.


Weil ich keinen Krümelkäse hatte, habe ich einfach kleine Streifen aus Käsescheiben geschnitten. Gewürze habe ich keine genommen, kann man aber auch gerne machen. Das Wasser soll verhindern, dass das Brot verbrennt.

Guten Appetit,
eure Penelope

Freitag, 12. Juli 2013

Elegantes Perlenarmband

Hallo Perlenfreunde,

in den letzten Tagen habe ich ein Armband gebastelt, auf das ich ganz besonders stolz bin, denn es war etwas schwieriger, als die Dinge, die ich sonst so mache. Mit dem Ergebnis bin ich super zufrieden.


Aus Versehen hatte ich mir vor kurzem ein paar Perlen mit zwei Löchern gekauft, eigentliche hatte mir nur die ovale Form gefallen. Einfach nur rumliegen lassen will ich sie aber auch nicht.

Ich hoffe, man kann auf dem Foto die Anordnung der einzelnen Perlen gut erkennen. Die blauen mag ich besonders, ich habe sie mir in unserem Holland-Urlaub gekauft, da gab es einen besonders schönen Bastelladen. Ich bin ganz verzaubert von Wijk bij Duurstede :)



Liebe Grüße,
eure Penelope

Mittwoch, 10. Juli 2013

Verträumte Halskette für das Wesentliche

Hallo meine lieben Leser/innen,

heute zeige ich euch eine ganz zierliche kleine Kette. Ihr könnt sie ganz einfach nachmachen und braucht dafür einen dünnen Draht, zwei Abschlussperlen mit Haken, einen Verschluss, ein paar Perlen oder Steinchen eurer Wahl und eine Schmuckzange.


Schneidet eine passende Länge vom Draht ab und macht an einem Ende aus mehreren kleinen Knoten einen großen. Fädelt von der anderen noch offenen Seite die erste Abschlussperle auf; sie darf nicht über den Knoten rutschen, damit euch später nicht die Kette von Hals fällt. Schließt die Perle und lasst den Haken noch offen.
Jetzt kommen eure Perlen zum Einsatz und dann wieder die Abschlussperlen-Knoten-Sache. Nun noch den Verschluss an die Haken anbringen, die ihr dann zu einer Öse verbiegt und das war es.

Für diejenigen, die sich nicht so gut auskennen, habe ich die Links eingefügt, damit erklärt sich auch einiges einfacher. Selbst habe ich in dem Onlineshop aber noch nichts gekauft, ich habe ihn gerate erst gefunden :)
Ein Starter-Kit mit verschiedenem Zubehör bekommt ihr auch im Hobby-Laden.

Ich mag ganz besonders die Schlichtheit, alles konzentriert sich nur auf die Perlen bzw Steinchen. Mit ein paar Schritten Distanz sieht man den Draht gar nicht mehr. Superschön :)

Viel Freude beim Nachmachen,
eure Penelope

Montag, 1. Juli 2013

Sweet Home: Naturkunde für Daheim

Hallo ihr Lieben,

könnt ihr euch noch erinnern für den Naturkunde- oder Biologieunterricht Blumen und Blätter gesammelt, sie  in einem Buch gepresst und dann ins Schulheft geklebt zu haben, mit Name und Vorkommen? Wird so was heute noch gemacht? Bei mir war es damals eine Hausaufgabe für die Sommerferien, ob ich daran Spaß hatte, weiß ich nicht mehr. Aber im letzten Herbst hatte ich das, mein Freund und ich haben bei einem Sonntagsspaziergang einiges von Bäumen und Wiesen mitgenommen um sie dann in ein Buch zu legen und zum Dekorieren der Wohnung. Die meisten Sachen stecken heute noch in dem Buch und so bin ich auf diese wunderschöne Idee gekommen.



Den Bilderrahmen hatte ich übrig, aber mit Kindern kann man das Ganze auch etwas schlichter gestalten und auch mehrere und unterschiedlichen Pflanzen sammeln. Die Pusteblume war ziemlich kompliziert, weil sie in ihre Einzelteile zerfallen war, mit einer Pinzette und viel Geduld, habe ich sie wieder in die richtige Form gebracht. Die Bilder sind auch aufgehellt, damit man es besser sieht, natürlich sind sie in natura etwas dunkler.


Und noch ein Tipp: Fenster zu und Katze raus :D

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche,
eure Penelope

Sonntag, 30. Juni 2013

Ordnung im Perlenchaos

Hallo meine lieben Leser/innen,

damit ihr überhaupt mal wieder etwas von mir hört, zeige ich euch heute einen Tipp, wie ihr Ordnung in euer Perlenchaos bringt. Mit meinem Freund, war ich letztens im Baumarkt, er brauchte etwas für's Auto und zufällig habe ein paar kleine Kästchen für Schrauben gefunden. Davon habe ich mir zwei mitgenommen. Rückblickend zu wenig :)
Dann habe ich versucht aus meiner großen Ramschkiste alles thematisch zu sortieren. Perlen, Steine, Farben, Anhänger und so weiter. So sieht es aus.


In der kleinen Metalbox waren vorher Pralinen, damit es nicht so scheppert, habe ich an den Boden ein passendes Stück Filz aufgeklebt.

Kein Baumarkt in der Nähe? Eine Pillen-Sortier-Box vom Pfennigpfeifer tut es sicher auch :)

Genießt den restlichen Sonntag und hoffentlich bis bald,
eure Penelope

Montag, 10. Juni 2013

Zarte Armbänder mit Statement

Hallo ihr Lieben,

ich hab lange nicht noch mir hören lassen und jetzt funktioniert auch noch mein Internetzugang nicht mehr. Mit einem alten Laptop meines Freundes und meinem Handy als Router kann ich wenigstens etwas online sein, auch wenn es langsamer geht...

Am Wochenende habe ich zwei neue Armbänder gebastelt, die ich sogar auf Kleiderkreisel anbiete. Mich interessiert, ob Interesse an meinen Sachen besteht, viele haben mir ja Mut zugesprochen :) Ich freu mich, wenn ihr mir dazu ein Feedback hinterlasst. Die Seite könnt ihr hier finden: http://www.kleiderkreisel.de/mitglieder/624912-penelopemonroe

Und natürlich gibt es auch hier die Fotos :)


Da die kleinen lila-farbenen Perlen gerate so auf den Nylonfaden gepasst haben, sahs ich mehrere Stunden daran. Das Ergebnis kann sich aber sehen lassen. ich finde die Farbe wunderschön. Die schwarzen hab ich von einer alten Kette, die mir meine Eltern mal vor Jahren aus Ägypten mitgebracht haben. Ich habe sie nie getragen, jetzt ist daraus noch etwas schönes entstanden :)

Und noch was privates: Morgen fahren mein Freund und ich nach Holland zu seiner Mutti und ihrem Freund. Am Sonntag kommen wie spätestens wieder. Ich freu mich wirklich total auf diesen Urlaub, auf die Umgebung, kreative Einflüsse und Fotos machen zu können und natürlich auf unsere lieben Gastgeber :)

Macht es gut,
eure Penelope

Samstag, 11. Mai 2013

Schöne Kette aus Perlen und Schleifenband

Hallo,

zu später Stunde möchte ich euch nur noch schnell die Kette zeigen, die ich vor ein paar Tagen gebastelt habe.


Die ganzen verschiedenen Perlen habe ich zuerst zu einer Kette aufgefädelt und verknotet, als wäre es eine einzelne Kette, hierfür habe ich ein stärkeres Stickgarn genommen. Die Reihenfolge der Perlen habe ich mir vorher überlegt, damit ich gezielter arbeiten kann. Das Schleifenband habe ich dann einfach nur festgeknotet.


Noch einfacher macht ihr es euch, wenn ihr eine Perlenkette nehmt, die ihr schon zu Hause habt. Solche schönen Schleifenbänder findet ihr in vielen Dekoläden. Aber es lohnt sich auch im Stoffladen nach schönen Zierbändern zu suchen.

Ich hoffe, ich konnte euch inspirieren,
eure Penelope

Donnerstag, 9. Mai 2013

DIY Fimo-Magneten

Hallo meine Lieben,

gestern habe ich endlich ein Projekt abgeschlossen, dass ich schon vor einer Weile angefangen hatte. Die Idee hatte ich aus einer Zeitschrift.



Was ihr braucht
  • Fimo-Light-Knetmasse
  •  Nudelholz, Schneidebrett (oder Backpapier zum Schutz des Untergrunds)
  • Ausstechförmchen oder ein spitzes Messer
  • Nagellack (Agrylfarbe geht auch)
  • Magnetrohlinge
  • UHU-Leim

Die Fimoknete (und auch die Magneten) habe ich im Bastelladen gekauft. Ihr könnt sie mit einem Nudelholz auf Backpapier oder einem Schneidebrett ausrollen, es sollte ca 0,5 cm dick sein. Die Figuren habe ich mit Ausstechförmchen gemacht. Natürlich kann man auch mit einem Messer etwas eigenes gestalten. Die Masse muss mindestens 10 Stunden trocknen, das steht natürlich auch auf der Verpackung :) Angemalt habe ich die Figuren mit Nagellack, weil ich den schönen Glanz mag.

 
 
Zum Schluss habe ich mit UHU den Magnet aufgeklebt, der ebenfalls gut durchtrocknen muss. Und das war's schon. Bis auf die lange Wartezeit zwischendurch ist es ganz einfach. Am Ende habt ihr schöne dekorative Einzelstücke, die sonst niemand hat :)

Ich bin froh, die Magneten fertiggebastelt habe, denn sie sind echt süß. Versucht es mal aus. Mit Hilfe von einem Erwachsenen ist es auch für Kinder geeignet.

Viele Grüße, bis zum nächsten Mal,
eure Penelope

Samstag, 20. April 2013

Der Lieblingsbead in Szene gesetzt

Hallo meine Lieben,

das Armband, dass ich euch heute zeige, habe ich bereits vor ein paar Monaten gebastelt, aber dann war ich mir unsicher, ob es hübsch genug ist um es vorzustellen. Heute Morgen ist es mir aber wieder ins Auge gefallen und ich dachte mir, dass es eigentlich super zu meiner schmalen goldenen Uhr passt.


Die Perlen in Gold-/Bernsteinoptik habe ich als erstes auf ein Gummiband geschoben und sie sind kleiner als die Öffnung in dem Bead. Die Silbernen dienen als "Stopper", damit der Bead nicht um das ganze Armband kreist, außerdem sieht es doch wirklich schick aus. Die Farben habe ich alle aufeinander abgestimmt. Ich finde, in einem gewissen Verhältnis kann man Gold mit Silber kombinieren.


Mit dem Gummiband aus Nylon braucht ihr keinen Verschluss, ihr knotet es einfach 2 - 3 mal zusammen und schneidet den überschüssigen Faden einfach vorsichtig ab, der Knoten verschwindet unter den Perlen. Das kann jeder :)

Probiert es aus, es kommt bei euren Freundinnen sicher gut an :)
Viel Spaß, eure Penelope

Donnerstag, 18. April 2013

Sweet Home: Kerzen in schönen Gefäßen

Hallo meine Lieben,

offene Kerzen gefallen mir nicht besonders und wenn man Katzen hat ist das auch keine gute Idee. Als ich letztens im Depot war, habe ich ein paar schöne Gläser und Keramikbecher gefunden. Damit die nicht einfach nur so rumstehen haben sie jetzt auch eine Aufgabe bekommen :)
Es ist das erste Mal, dass ich Kerzen gegossen habe und meine liebe Freundin Annegret hat mir dabei geholfen, so hatten wir einen schönen Abend.
Behaltet die Kerzen als Deko für ein romantisches Zuhause oder verschenkt sie als ein besonderes kleines selbstgemachtes Geschenk.

Was ihr braucht
  • Wachslinsen
  • Runddocht aus Baumwolle
  • Einen alten Top und Löffel
  • Optional: Kerzenduftöl und Färbepigmente


Legt euch alles zurecht und erhitzt als erstes das Wachs auf dem Herd. Bereitet dann die Gläser vor. Schneidet von dem Docht ein großzügiges Stück ab, so dass ihr es am oberen Ende um ein Essstäbchen oder etwas ähnliches wickeln könnt. Das Stäbchen wird quer auf den Glasrand gelegt. Der Docht muss bis auf den Boden herunterhängt.
Wenn euer Docht nicht so richtig mittig sitzen will, könnt ihr ihn einmal durch das heiße Wachs ziehen und mit den Fingern gerate streichen, bzw straff ziehen.
Dann gießt ihr einfach nur noch vorsichtig das Wachs hinein und fertig. Bis die Kerze fest ist, braucht es einige Stunden, lasst euch davon nicht irritieren.

Wenn ihr fertig seid, macht ihr alles schnell wieder sauber :D



Und noch ein toller Recyclingtipp: Ihr könnt auch schon vorhandene Kerzen, die angefangen sind aber jetzt nur noch verstauben ebenfall einschmelzen und neu gießen. Brecht oder schneidet sie vorher am besten in kleine Stücke.


Ich wünsch euch einen entspannden Freitag und ein schönes Wochenende,
eure Penelope

Freitag, 12. April 2013

Sweet Home: DIY Tafel aus einer Rückwand

Hallo meine lieben Leser/innen,

endlich habe ich wieder etwas für euch :) Schon lange habe ich mir für unsere Küche eine Tafel gewünscht. Jetzt ist mir eingefallen, dass im Keller noch ein paar ungebrauchte Schrankrückwände stehen, die ich damals aus praktischen Gründen nicht angebracht hatte.


Was ihr braucht:
  • Eine Rückwand, oder eine andere leichte Holzplatte
  • Tafelfarbe. Die bekommt ihr im Bastelladen, aber bestimmt auch im Baumarkt
  • Einen breiten Pinsel oder einen kleinen Farbroller
  • Ein ausreichend starkes Seil oder Kordel
  • altes Zeitungspapier


Legt ausreichend Zeitungspapier aus, denn die Farbe lässt sich schwer vom Boden entfernen. Rührt die Farbe vor Gebrauch noch mal gut durch und fangt an sie möglichst deckend aufzutragen. Achtet darauf, dass sich keine "Farbnasen" bilden. Beim ersten Anstrich wird die Farbe auch nicht gleich komplett deckend aufzutragen sein, irgendwann schiebt ihr die feuchte Farbe nur noch hin und her. Lasst die Farbe also erst mal trocknen (vielleicht eine oder zwei Stunden) und fangt dann mit dem zweiten Anstrich an.
Die Tafel habe ich dann über Nacht im Treppenhaus neben der Wohnungstür trocknen lassen. Legt aber noch mal Zeitungspapier darunter.
Wascht sofort den Pinsel aus und wischt die kleinen Farbpartikel vom Waschbecken ab. Wenn ihr damit wartet, gehen sie ganz schlecht wieder ab. Auch eventuelle Flecken auf dem Boden gleich entfernen.
Am nächsten Tag könnt ihr die Tafel schon an einem beliebigen Platz aufhängen und mit Kreide beschriften. Es funktioniert wie bei einer Schultafel :)


In meiner Rückwand waren schon die zwei Löscher vorgebohrt. Wenn ihr eine Platte ohne Löscher habt, kann euch euer Vati/Freund/Kumpel sicher dabei helfen; es gibt dafür spezielle Aufsätze für die Bohrmaschine. Alternative könnt ihr das ganze aber auch in einem Bilderrahmen machen, außerdem gibt es noch andere verrückte Tafelfarben :)

Viel Spaß dabei,
eure Penelope

Freitag, 29. März 2013

Kitchen Time: Quark-Marzipan-Dessert

Hallo liebe Leser/innen,

heute gibt es eine Premiere, ich stelle euch einen Nachtisch vor, den ich selbst kreiert habe. Irgendetwas besonderes wollte ich zu den Feiertagen doch mal auftischen. Zuerst habe ich geschaut, was sich in meinen Küchenschränken und im Kühlschrank noch so versteckt. Manchmal kauft man Dinge und die verschwinden dann in die hinterste Ecke.
Und so lief es ab:


Da ich mit Mengenangaben nichts anfangen kann, habe ich es bei einer einfachen Zutatenliste belassen.
Ich habe zwei leere Konservengläser benutzt, die ich oben mit schlichten Backpapier abdecken konnte, da mein Freund erst später von Arbeit kam. Außerdem sieht es so doch sehr dekorativ aus :)

Als erstes habe ich den Quark mit Vanillezucker, einen Spritzer Zitrone und etwas abgeriebener Schale (deswegen Bio) verrührt. Die Marzipanmasse habe ich in kleinen abgezupften Stücken dazu gegeben. Das Marzipan lässt sich kaum zerdrücken und so bleiben viele Stücke einfach so im Quark, was dem Ganzen aber auch irgendwie eine natürliche Note verleiht.


Während der Espressokocher auf dem Herd stand, habe ich die Böden beider Gläser mit je zwei Spritzgebäck-Keksen ausgelegt. Ob pur oder mit Schokolade ist egal. Die Kekse werden dann mit dem starken Espresso übergossen, so dass sie nur noch ein kleines Stück raus gucken.


Zum Schluss kommt die Quark-Marzipan-Mischung darauf. Hier hab ich Jamie Olivers Ratschlag befolgt: "Bloß nicht ordentlich sein", einfach drauf damit, es kann ruhig gekleckert werden.


Abgedeckt habe ich die Gläser noch bis zum Abendessen in den Kühlschrank gestellt, dabei konnte der Espresso gut in die Kekse einziehen. Holt es aber mindestens 30 Minuten vor dem Verzehr raus, sonst ist es zu fest.

Lasst es euch schmecken,
eure Penelope

Mein selbstgeflochtener Korb

Guten Morgen an diesem märchenhaft verschneiten Karfreitag,

wie angekündigt, zeige ich euch auch mal etwas, was ich in der Kur gebastelt habe. Es ist ein Korb und ihn zu flechten war gar nicht so schwer und auch irgendwie sehr meditativ, ihr solltet es also mal ausprobieren :D Das grüne Band habe ich erst Daheim hinzu gefügt, dafür hatte ich beim Flechten extra Platz gelassen. Schon in der Kur habe ich ihn gleich für meinen kleinen Kosmetikkram benutzt, der sonst nur einzeln rumlag.



Ich bin kein großer Osterfan, aber trotzdem wünsch ich euch ein schönes Fest mit Familie und Freunden.
Eure Penelope

Montag, 25. März 2013

Sweet Home: Mustermix im Bilderrahmen

Hallo ihr Lieben,


heute zeige ich euch meine Variante von gemusterten Stoffen in Bilderrahmen, wie man sie schon seit einiger Zeit auf vielen DIY-Blogs und in -Zeitschriften sehen kann. Ich wollte es noch etwas farbintensiver haben und habe verschiedene Musterstoffe zusammen genäht. Die Glasscheibe habe ich absichtlich im Rahmen gelassen, so bekommt das ganze noch einen schönen Glanz.
Ihr braucht also einfach nur ein paar schöne Reststoffe, eine Nähmaschine, etwas Kreativität und ab gehts. :)



Die wunderschönen Karten habe ich bei einem Ausflug nach Torgau (Sachsen) gekauft. Die Künstlerin hieß Maria Sibylla Merian (1647 - 1717) und die Karten kamen im  Babenberg Verlag raus.

Ich wünsch euch einen guten Start in die neue Woche,
eure Penelope